20.02. Poetry Jam

22.02. Assaia

22.02. TOM ALLAN & THE STRANGEST*

23.02. JOHN BLEK

01.03. Frogcodile

08.03. HOboken Division

14.03. Bloomsdale

14.03. Talentschuppen

15.03. THE BACKYARD BAND

22.03. The Panic Postman

28.03. The Courettes

30.03. Florian Ostertag

04.04. LINGBY

05.04. tigeryouth

Shaka Bahari (Ruhrstadt)
27.02.   19:30h AK: 5 / ermäßigt 3

Er kommt vom Land und lebt im Dorf. Er kommt vom Punk, geht aber arbeiten. Er geht zum VfL ins Ruhrstadion und besucht auch noch die Iserlohn Roosters, deren Hymne er geschrieben hat. Er liest Zeitung, hat aber auch Internet. Das bringt Probleme mit sich - und die wollen verarbeitet werden.

 

Jetzt stellt sich Shaka Bahari also der gemeinen Öffentlichkeit, um auf die höchst-üblen Gefahren seiner schäbigen Krankheit aufmerksam zu machen: Nonkonformismus - doch Obacht, bitte: Shakas Thesen können hochgradig ansteckend sein. Schlichte Temperamente neigen bei zu genauem Hinsehen zu plötzlichen Ausbrüchen. Dann helfen nur noch Arzt, Apotheker oder Anwalt. Im Ernst:

 

Shaka Bahari ist untalentiertes Punkrockkabarett mit Songwriterabsichten. Nach dem Teilabriss bei seinem fulminant hinreißenden Kurzauftritt im Rahmen des Talentschuppens im letzten Jahr sowie seinem überaus überraschenden Samplerbeitrag zur Ox-CD #117 mit dem Achtungserfolg "Wer Banknoten nachmacht" (direkt hinter Mambo Kurt!) gibt es heute das volle Brett: 90 Minuten Einsicht in die anmutig abartige Struktur eines Paralleluniversanten - großes Tennis, ohne zweiten Aufschlag, zur eleganten Premiere der Trashpop Madness!

 

  

 

Shaka Bahari @ facebook 

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & piano & up & tempo & rock'n'roll & anti & D & attacke & ruhrstadt & local & heroes & trash & solo & word & art & post & punk & old school & ein prosit & elektro & garage & LoFi & polka & shanties & dirty & indie & guitar & power & kraut & disco & enter & tainment & story & telling