17.11. Pascal Briggs // A.S. Fanning

17.11. Candice Gordon & Band

19.11. Zeke

21.11. OBS 23 VKK

21.11. Poetry Jam

01.12. The Urban Turbans

15.12. Expertenrunde

20.12. hoerdotronic

20.12. Talentschuppen

21.12. Dead Man's Eyes

10.01. The Morlocks

22.02. Tom Allan & The Strangest*

Ideal ist nichts:
ZIMT (D)
17.02.   20:00h VVK: 7 - AK: 10
GlĂĽckstiraden [tapete records]
Zimt sind Janina (Keyboard, Gitarre, Gesang), Isabella (Bass, Gesang) und Ralf (Drums). 2015 in Augsburg gegründet, erschien 2016 ihre erste 7"-Single bei Kleine Untergrund Schallplatten. Ihr minimalistischer, fast ohne Gitarren auskommender Sound schlägt den Bogen vom frühen 80er UK-Post-Punk à la Young Marble Giants oder Marine Girls über NZ-Pop wie The Clean zum guten NDW-Underground. Hier und da gibt es sogar Krautrock-Reminiszenzen.
 
Klingt gut? Ist es auch. Sogar sehr gut! Auch wenn Zimt fest in den DIY-Subkulturen der 1980er verwurzelt sind, gelingt ihnen etwas ganz Eigenes und Neues. Im Frühling 2017 schlossen sich Zimt im artikel 1 tonstudio / Hamburg mit einem Haufen Vintage-Keyboards ein und nahmen mit Zwanie Jonson ihr Debütalbum auf. Jetzt bringen sie es zu uns: live, unbeschwert & unbekümmert, herzzerreißend & erfrischend, hintergründig zweistimmig, bittersüß - präsentiert von ByteFM und dem Musikexpress!
 
VVK-Tickets HIER an der sub.Theke, im Hej Store & bei Black Plastic ohne Gebühren
sowie zu den üblichen Bedingungen via eventim.
 
  
 
ZIMT @ facebook & in der Presse: 
 

"This is the kind of band with a baseline from heaven, turning simplicity into an art."   SWIT

 

"Zimt machen Pop mit großen Augen und schweren Lidern, der nie nach öder Retromania klingt."   Musikexpress

 

"Wundervoll schrammelige Pop-Perlen"   intro.de

 

"In diesem Sound treffen der Post-Punk-Ansatz der Young Marble Giants und DIY-Attitüde der Vaselines auf die verschlurfte Melancholie von Mazzy Star. Wer Die Heiterkeit mag, wird Zimt lieben!"   Intro

 

"It's a charmingly ramshakle indie-electro-lo-fi meisterwerk."   superworldindietunes.com

 

"Elf erfrischend ehrliche Songs aus dem Hier und Jetzt, mal bitter, mal süß, aber immer toll"   Plattentest.de 7/10 Punkte

 

"So klingt minimaler Pop mit Punk im Herzen"   Ox-Fanzine

 

"Es klingt vielleicht kitschig, aber in diesen Songs schlägt ein großes Herz"   TAZ

 

"Zimt begegnen dem Durcheinander unserer Zeit mit schamloser Reduktion und Mut zum Unfertigen - mit Indiepop der alten Schule, roh und heimelig zugleich."   Spex

 

"Von biederer Nachmacherei ist die Zwei-Frau-Ein-Mann-Gruppe weit entfernt, die Versatzstücke zum Eigenständigen klingen wie Indie-Ideal, wie bayrische Young Marble Giants."   thegap.at

 

"So lieb, dass es bedrohlich ist."   Die Presse

 

"Die Melancholie trifft sofort ins Schwarze, aber man leidet nicht lange, weil man sich gleichzeitig über die folgenden unbeschwerten Popmelodien freut."   laut.de

 

file under: livin'room & live & on stage & pop & up & tempo & alternative & anti & party & special & rock & D & hip & blues & shake & attacke & band & trio & word & art & post & punk & new school & elektro & garage & LoFi & swing & indie & guitar & power & kraut & sound & enter & tainment & story & surf & 'in & out