30.06. twenty something

Sebastian Hackel (D)
25.05.   19:30h VVK: 7 - AK: 10

Als Jugendlicher gut ein Jahr auf der Straße und als Schulband-Drummer in Probekellern. Internat. Erste eigene Gedichte, später Lieder in ruhigen Seitengassen oder Cafés. Unter abenteuerlichen Umständen wurde TOM LIWA auf den "ruhigen Wilden" aufmerksam, nahm ihn mit auf Tour, veröffentlichte sein Solo-Debüt-Album KREIDEBLUMEN (2011, Ludwig/Indigo) und sollte seitdem eine Art Mentor & Freund, Muse wie Rätsel für ihn sein. Aus dem absoluten Off mit kleinstem Label plötzlich youtube-Millionär nach einem Auftritt bei INAS NACHT und anderthalb Wochen in den Top10 der Amazon-Bestseller. 2014 das Band-Album TAGESZEITENKURIER, erste große Airplays im Radio, Auftritt bei Stefan Raabs Bundesvision Songcontest. Dann wieder am liebsten solo durch die Clubs der großen Städte und keinen Dörfer halb Europas. 2016 in Eigenregie und ohne Verlag: EIN ELEFANT, das Kinderbuch zum Schlaflied. Dazu das 2011er Duett von Ina Müller als eins der 10 schönsten aus 10 Jahren INAS NACHT gekürt und auf der limitierten Jubiläumsausgabe ihres im Herbst 2016 erschienenen Albums vertreten: Sebastian Hackel.

 

Seine handgemachten Lieder sind bittersüße Spätsommer-Oden aus Neugier & Aufbruch, aus Liebe, Veränderung & dem Wunsch, dabei immer Kind bleiben zu dürfen. Die unaufgeregten, stets von leichter Melancholie getragenen Melodien - gepaart mit seinen nachdenklichen, vom eigenen Unterbewusstsein gelenkten Texten - machen ihn zu einem der aufregendsten und anspruchsvollsten Künstler der jungen, deutschsprachigen Generation. Mit den ersten Vorveröffentlichungen zu seinem nächsten Solo-Album ist Sebastian Hackel jetzt wieder unterwegs - präsentiert von Hamburger Küchensessions & Soundkartell.

 

VVK-Tickets HIER an der sub.Theke, im Hej Store & bei Black Plastic ohne Gebühren

sowie zu den üblichen Bedingungen samt angeschlossener Shops via eventim.

 

   

Mit freundlicher Unterstützung von
DEW21 KULTUR :-)

 

Sebastian Hackel @ facebook, 2015 im subrosa & in der Presse:

 

"Der Sanfte Selbstmitleidlose..."   FREIE PRESSE

 

"...ist ein ganz seltenes, riesiges Talent."   TOM LIWA in GLANZ&ELEGANCE

 

"Sebastian Hackel ist ein Glückskind, dem vieles in den Schoß fällt, wofür andere hart arbeiten müssen. Zum Beispiel das Talent, eben mal so ein luftiges, spätsommerliches Songschreiberalbum hinzulegen. "KREIDEBLUMEN" klingt, als läge seine Heimatstadt Dresden plötzlich am Atlantik."   ROLLING STONE

 

"Die 14 Titel auf dem Debütalbum des 22-Jährigen sind wie unberührte Kunst aus dem Hinterhof, mit allem, was dazugehört - kreativ, locker, einfach schön."    MELODIE&RHYTHMUS

 

"Was Hackel singt, klingt ein bisschen regressiv, ein bisschen alternativ, eben einfach anders."   HNA

 

"Musik zum Lauschen, Texte zum Denken und ein ungeschminkt naher Künstler verzauberten das Publikum..."   SCHWÄBISCHE

 

"Während die Begleitung auf der Gitarre eher einfach daherkommt, wagt die Melodie mit großen Intervallen oft interessante Sprünge, die Hackels Stimme ins unangestrengte Falsett führt, bevor sie schlicht zum Ende kommt. Manchmal baut er auch eine Art Bibbern in seinen Gesang ein, der dem Text dann etwas zusätzlich Flatterhaftes gibt. Diese Art zu singen erinnert an die gebürtige Ulmerin Hildegard Knef, die ihre Chansons mit ähnlicher Technik bereicherte."   SÜDWEST PRESSE

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & piano & pop & tempo & anti & party & special & folk & D & solo & old school & new school & ein prosit & auf die Gem├╝tlichkeit & LoFi & gypsy & chanson & indie & guitar & power & poesie & kraut & sound & enter & tainment & story & telling & soul & surf & 'in