20.02. Kenneth Minor

20.02. Suzan Köcher's Suprafon

21.02. Ruhrschrei & Die Lieben Löwen

22.02. The HUGGY J.B. Allstars

24.02. Rose'n'montagsRock

24.02. RAGETRACK

27.02. GAUME

28.02. #FNMC proudly presents:

28.02. Steckbeckenzecken

05.03. Kurschatten

05.03. DIE ARBEIT

06.03. The Grey Lodge

11.03. Ross Bellenoit

12.03. POSTCARDS

13.03. 3dirty7

14.03. Schöne Frau mit Geld

17.03. Vic Ruggiero & Lauren Napier

20.03. #Rockabilly? #Fever!

20.03. NEW YORK WANNABES

21.03. Florian Ostertag

24.03. Fuck Up Night - Vol.I

26.03. King's Tonic

26.03. Talentschuppen

28.03. Dalia Häßicke

28.03. w o l k e

02.04. HIGH FIDELITY

04.04. John Blek

07.04. Dux Louie

07.04. EL ZEB

22.04. Three For Silver

23.04. THE PACK A.D.

29.04. Eamon McGrath & Band

06.05. Scenic Route To Alaska // Fretland

09.05. Veracrash // Rødel

#FNMC goes on and on and...
We Brought A Penguin
25.10.   20:00h Eintritt frei

Die beiden Nürnberger Möchtegern-Zoowärter Hannes & Patrick stehen für Songwriting, das eingängig und auf das Nötigste heruntergebrochen ist. Das lässt Raum für eigene Interpretationen. Als Duo mit schlichter Kombination aus Doppelgitarre sowie hier und da mal einer Melodica gestartet, wurde zunächst feiner Acoustic Indie Pop geboten. Das am 4. Mai 2019 erschienene, zweite Album verlangt allerdings nach einer Live-Verstärkung. Auf dem Tandem sitzen nun auch Anka & Christoph, im Full-Band-Format wird surfiger Indie Pop abgeliefert. Wer bisher unterschwellig mit dem Fuß tippte, kann nun tanzen. Und abrocken. Es bleiben jedoch auch Songs, die zum Schwelgen & Schmunzeln anregen. Tonite,

 

We Brought A Penguin @ Friday Night Music Club, mit Verneigung - und falls das Federvieh ausbleibt: Ohrwürmer sind garantiert.

 

 

 

We Brought A Penguin @ #instagram & facebook & in den Medien:

 

"We Brought A Penguin laden spielerisch leicht zu einem atmosphärischen Trip ein, von dem man nach knapp 45 Minuten Albumlänge nur schwer wieder heimkehren kann. Zu leicht und zu verlockend ist die nahtlose Wiedergabe des Albums von Neuem. So hat „Vital Signs“ das Zeug für eine verzaubernde Endlosschleife mit surfiger Folk- und Indieattitüde, auf die man sich nur zu gerne einlässt."   Sarah Grodd, How Deep Is Your Love

 

"Trumpf auf dem neuen, rundum gelungenen Album ist neben dem bemerkenswerten Gespür der beiden Musiker für Ohrwurmmelodien immer wieder diese leise melancholische Kante im Gesang. Prima Platte. Prima Kapelle."   Stefan Gnad, Nürnberger Nachrichten

 

"Mittlerweile zu einem Quartett angewachsen, zeigt die Nürnberger Band […], wie frisch und tanzbar Indie-Pop-Rock mit New-Wave-Attitüde aus Deutschland sein kann."   Gérard Otremba, Sounds & Books

 

"Das Soundspektrum reicht vom schraddeligen One-Take-Lo-Fi-Küchenjam bis zum hitverdächtigen Indiepopsong und textlich findet sowohl der Interessent englischer Lyrik als auch der Sprachlerner des spanischen Anfängerkurses einen Grund zum Schmunzeln."   Kulturhauptstädtla

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & pop & up & tempo & rock & D & hip & shake & attac & band & new school & swing & shanties & indie & guitar & power & kraut & sound & enter & tainment & story & telling & soul & surf & 'in