25.01. CLOX

28.01. Christian Freimuth

30.01. Rich Kid Rebellion

30.01. Talentschuppen

31.01. #FNMC proudly presents:

31.01. CERTAIN ANIMALS

01.02. BLIND BUTCHER

07.02. #Rockabilly? #Fever!

07.02. Harry & The Delrays

08.02. Mutant Proof

13.02. Matt Woosey

14.02. Rufus Coates & Jess Smith

15.02. Johnny Spätzünder

20.02. Kenneth Minor

20.02. Suzan Köcher's Suprafon

21.02. Ruhrschrei & Die Lieben Löwen

22.02. The HUGGY J.B. Allstars

24.02. Rose'n'montagsRock

24.02. RAGETRACK

27.02. GAUME

28.02. Steckbeckenzecken

05.03. Kurschatten

05.03. DIE ARBEIT

06.03. The Grey Lodge

11.03. Ross Bellenoit

12.03. Postcards

13.03. 3dirty7

14.03. Schöne Frau mit Geld

21.03. Florian Ostertag

CERTAIN ANIMALS (NL)
31.01.   20:00h Eintritt frei
SONGS TO MAKE YOU MOVE [@ Friday Night Music Club]

Thijs van Leeuwen (voc/guit), Niels-Jan van Dijk (bass/voc) und Kees Braam (drums/voc) zeigen gerne, welche Platten sie hören: die Beatles, Crosby, Stills & Nash, Neil Young, die Beach Boys, das Electric Light Orchestra und andere Musik-Giganten aus den 1960/70ern drehen sich täglich auf ihren Tellern. Aber auch die Fuzzy- & Phasey-Sounds zeitgenössischer Acts wie Tame Impala beeinflussen die Musik von CERTAIN ANIMALS. Ohne in der Vergangenheit hängen zu bleiben und mit einem kritischen Blick auf die Gegenwart bringen sie ihren faszinierenden Sound auf die Bretter: eine energiegeladene Live-Show mit intimen Momenten und explosiven Energiestößen.

 

In weniger als drei Jahren ist es der Band gelungen, mit Auftritten bei großen niederländischen Festivals wie Oerol, Zwarte Cross, Bevrijdingsfestival, Mañana Mañana und Big Rivers sowie in Venues wie Paard, Rotown, Sugarfactory, Hedon oder Luxor ihren sehr guten Live-Ruf aufzubauen. Das eigene Aufnahmestudio liegt im ehemaligen Rotlichtviertel im Hafen von Rotterdam. Hier entsteht das Debüt-Album im Alleingang. Die erste Single wurde im Oktober 2019 auf dem Amsterdamer Label TCBYML veröffentlicht, das Album-Release ist für Frühjahr 2020 geplant. Das Trio gibt nicht vor härter zu sein als es ist; und es ist nicht rauer als es der Song verlangt - von 'Automaton' bis 'Zenith':

"a record made by music lovers, for music lovers."

 

Heute abend servieren sie ihren melodischen Rock mit dreistimmigen Harmonien im Friday Night Music Club und es wird mal wieder tierisch progressiv: TONITE, CERTAIN ANIMALS @ #FNMC!

 

 

Certain Animals @ #instagram & facebook & in den Medien: 

 

"One of the most high-profile bands from Rotterdam, at this moment."   3voor12 Rotterdam

 

"A very intriguing sound in which 70's artrock elements are stirred through the fuzz with ease. (...) With Certain Animals we have another exciting new band to listen to!"   Blues Magazine

 

"Holland's hope in anxious times!"   Gijs Jolink, Zwarte Cross Festival

 

"This self produced EP sounds very open and the songs will definitely work on a festival such as Down The Rabbit Hole." - OOR Magazine

 

"Great EP by Certain Animals, recorded in their own studio. Thank god there's a repeat function."   Never Mind The Hype

 

"Fucking hell, this is good!"   Martin van Waardenberg, Dutch actor

 

file under: livin'room & live & on stage & up & tempo & rock'n'roll & special & folk & rock & hip & blues & shake & attac & roots & band & trio & art & old school & new school & 60er & 70er & NL & deep & dirty & indie & guitar & power & psychedelic & epic & sound & enter & tainment & soul & surf & 'in