20.02. Kenneth Minor

20.02. Suzan Köcher's Suprafon

21.02. Ruhrschrei & Die Lieben Löwen

22.02. The HUGGY J.B. Allstars

24.02. Rose'n'montagsRock

24.02. RAGETRACK

27.02. GAUME

28.02. #FNMC proudly presents:

28.02. Steckbeckenzecken

05.03. Kurschatten

05.03. DIE ARBEIT

06.03. The Grey Lodge

11.03. Ross Bellenoit

12.03. POSTCARDS

13.03. 3dirty7

14.03. Schöne Frau mit Geld

17.03. Vic Ruggiero & Lauren Napier

20.03. #Rockabilly? #Fever!

20.03. NEW YORK WANNABES

21.03. Florian Ostertag

24.03. Fuck Up Night - Vol.I

26.03. King's Tonic

26.03. Talentschuppen

28.03. Dalia Häßicke

28.03. w o l k e

02.04. HIGH FIDELITY

04.04. John Blek

07.04. Dux Louie

07.04. EL ZEB

22.04. Three For Silver

23.04. THE PACK A.D.

29.04. Eamon McGrath & Band

06.05. Scenic Route To Alaska // Fretland

09.05. Veracrash // Rødel

John Blek (IRL)
04.04.   20:00h VVK: 10 - AK: 14

Frühsommer 2018, das letzte Album - "a force of nature" (The Irish Times) - war gerade fertig geworden, doch der irische Songwriter schrieb einfach weiter. Spätestens da wusste John Blek, dass er im Begriff war, sich in größeren Zusammenhängen zu verstricken: ein Vier-Alben-Zyklus zeichnete sich ab, welcher um die vier Elemente Wasser ("Catharsis Vol.I"), Erde ("Thistle & Thorn"), Feuer und Luft kreisen sollte. "The Embers" - das Glutbett eines verglimmenden Feuers - ein neues, neun Stücke umfassendes Album erscheint nun ein Jahr später. Thematisch geht es hierbei um Transformationsprozesse, die sich oft aus Bleks Biografie speisen, aber auch aus den zivilisatorischen Wirren und Zersetzungsprozessen unserer Zeit: "Ich habe mich mit der emotionalen Reife in mir selbst und dem bizarren Niedergang der sozialen und politischen Zivilisation in GB und den USA befasst."

 

Der musikalische Entwurf bleibt sich dabei im Grundsatz treu, wird aber weiter und weiter verfeinert. Blek zieht Inspirationen aus Irish, British & American Folk und schafft sich seinen eigenen festen Platz irgendwo in deren Mitte. Im Zentrum steht das außergewöhnlich melodiöse Fingerpicking auf der akustischen Gitarre und eine Stimme, die mit jedem Album ein bisschen wärmer, weiser und präziser phrasiert. "Musikalisch wollte ich bei dieser Platte weiche und warme Sounds verwenden, um die Hitze des Feuers in die Songs zu zeichnen." Man darf behaupten, dass ein John Blek in seiner aktuellen Form nicht nur zu den fleißigsten, sondern auch zu den zu den besten Singer/Songwritern Europas gehört. 

 

TICKETS im VVK HIER an der sub.Theke + bei Blackplastic Dortmund gebührenfrei

sowie zu den üblichen Bedingungen via LYA - Love Your Artist.

 

 

John Blek @ #instagram & facebook & in den Medien:

 

"Thistle & Thorn könnte eines dieser Alben sein, die auch in zehn Jahren noch Bestand haben."   Stereo (4,5 von 5)

 

"Nichts als pure musikalische Schönheit kann man seiner Musik unterstellen. [...] Dieser Magie kann man sich einfach nicht entziehen."   DLF Kultur - Tonart

 

"Songs mit großer Strahlkraft und ganz viel Gefühl."   MDR Kultur

 

"A lovely sounding thing."   Roddy Hart, BBC

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & alternative & country & special & folk & IRL & blues & attac & roots & solo & word & art & old school & new school & americana & tonetoaster & chanson & deep & indie & guitar & power & poesie & epic & sound & gospel & enter & tainment & story & telling & soul