26.05. sub.CARE-Paket

29.05. ROSI'S Bude'n'zauber

17.06. Poetry Jam

Ross Bellenoit (US)
11.03.   20:00h Eintritt frei
Der Sänger, Songwriter, Gitarrist, Produzent & Bandleader Ross Bellenoit ist uns bestens bekannt durch seine über zehnjährige Zusammenarbeit mit Joseph Parsons, war aber auch schon solo zu Gast. Die aktuelle Tour markiert die Veröffentlichung seines im Frühjahr erscheinenden, bereits zehnten Studio-Albums: elf dem Americana-Genre zugehörige Songs sind eine Meditation über Liebe, Verlust, Geheimnisse und die Art, wie unsere zwischenmenschlichen Beziehungen unser Verständnis der Welt um uns herum beeinflussen - was passiert, wenn du auf einem Weg bleibst, obwohl die Chancen gegen dich stehen? Unter dieser Kernfrage behandelt Bellenoit den Umgang mit plötzlich und schmerzhaft endenden (sowohl Liebes- als auch platonischen) Beziehungen und besingt poetisch seine Freundschaften, denkt aber auch nach über den 200 Jahre alten amerikanischen Unabhängigkeitstag und dessen Bedeutung in der heutigen Zeit. Aufgenommen wurde in Bellenoit’s künstlerischem Kollektiv, den Turtle Studios, wo er sich als wesentlicher Bestandteil der lebhaften Musikszene Philadelphias fest etabliert hat. Zu den eigenen Talenten holte er sich Hilfe von Keyboarder Jaron Olevsky (Amos Lee), Drummer Chuck Staab (musikalischer Leiter von Melody Gardot), Kontrabassist Charlie Muench (The Stray Birds), Jonathan Colman am E-Bass und Sonja Sofya als Backgroundsängerin.
 
LIVE erwarten uns Bellenoit’s Falsetto und seine einzigartige, flinke Gitarrenkunst samt Americana-typischer Slide-Gitarrenriffs sowie markante Arrangements und memorable Melodien eines erfahrenen wie sehr flexiblen Musikers* mit Abschluss an der University of the Arts, wo er Jazzgitarre studierte und auch seinen Weg zum Songwriting fand. Neben der Joseph Parsons Band tourte Bellenoit ua bereits mit Amos Lee im Vorprogramm von Bob Dylan und Elvis Costello, spielt regelmäßig mit seinem Funk-Fusion-Trio 'Muscle Tough' und ist als gefragter Musiker und Produzent für Künstler wie Alex & The Kaleidoscope, The Sweetback Sisters, Ginger Coole, Aaron Parnell Brown, Sonja Sofya uvm** tätig.
 

 

 

Ross Bellenoit @ twitter & facebook & in den Medien: 

 
"Ross Bellenoit’s Solo-Songs sind voll von geschmackvollen Popmelodien."   Radio-DJ Bill Frater, Americana Music Director KRCB
 
"Die sanfte, lässige Art seines Gesangs kreiert eine warme Juxtaposition zu seinem knackigen Gitarrenspiel."   Allen Foster, Editor SONGWRITER'S MONTHLY
 
"Ich bin mir nicht sicher, ob ich Ross jemals eine schlechte Note spielen gehört habe. Es scheint, als ob er immer einen Weg findet, jeden Song auf eine andere Ebene zu heben, ohne jedoch jemals die ursprüngliche Absicht des Künstlers zu verfälschen. Das ist ein besonderes Geschenk, und wahrscheinlich das höchste Lob, das Sie einem Produzenten oder Session-Musiker geben können."   Jay Levin, Inhaber Turtle Studios
 
"Bellenoits E-Gitarrenspiel sticht am meisten hervor dank eines prägnanten Solos, das in einen großartigen Radio-Hit der 70er Jahre gepasst hätte..."   Ken Maiuri, THE DAILY HAMPSHIRE GAZETTE
 
"...melodisches und texturales Gespür als Komponist."   JAZZIZ MAGAZIN

 

*Ross Bellenoit ist im Pioneer Valley im Westen von Massachusetts aufgewachsen und hat zehn Jahre lang klassische Gitarre gelernt, bevor er an der University of Arts Jazzgitarre studierte - aber Bellenoit ist kein Musiker, der sein Studium zum Sprechen bringt. Bellenoit ist ein spontaner Improvisator und ein perfekter Teamplayer. "Wenn es eine Sache gibt, die ich zu beachten versuche," sagt Bellenoit, "dann ist es das Temperament des Songs. Unabhängig vom Genre musst du dich ganz dem Moment der Musik hingeben. Diene dem Song, und der Song wird dir dienen."

 

**Seit seinem Umzug nach Philadelphia im Jahr 2003 hat Ross Bellenoit einen langen Karriereweg zurückgelegt und beeindruckende Verdienste als Gitarrist, Komponist und Produzent gesammelt. So wurde er zum Hauptdarsteller einer florierenden Singer/Songwriter-Szene - aus der ua Amos Lee (Blue Note), Birdie Busch (Bar None), Chris Kasper und der ASCAP-Preisträger John Francis hervorgingen - und hat seit 2008 selbst unterschiedlichste Alben mit Genre-Hopping-Material veröffentlicht - von Folk über Rock bis Jazz. Darüberhinaus ist er als Produzent & Arrangeur von Aufnahmen bekannt. In dieser Funktion arbeitete er während der letzten zehn Jahre in den Turtle Studios in Philadelphia und hat über 40 Veröffentlichungen für verschiedene lokale und nationale Acts produziert.

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & alternative & country & special & folk & US & blues & roots & solo & art & old school & americana & swing & chanson & deep & indie & guitar & poesie & epic & enter & tainment & story & telling