20.02. Kenneth Minor

20.02. Suzan Köcher's Suprafon

21.02. Ruhrschrei & Die Lieben Löwen

22.02. The HUGGY J.B. Allstars

24.02. Rose'n'montagsRock

24.02. RAGETRACK

27.02. GAUME

28.02. #FNMC proudly presents:

28.02. Steckbeckenzecken

05.03. Kurschatten

05.03. DIE ARBEIT

06.03. The Grey Lodge

11.03. Ross Bellenoit

12.03. POSTCARDS

13.03. 3dirty7

14.03. Schöne Frau mit Geld

17.03. Vic Ruggiero & Lauren Napier

20.03. #Rockabilly? #Fever!

20.03. NEW YORK WANNABES

21.03. Florian Ostertag

24.03. Fuck Up Night - Vol.I

26.03. King's Tonic

26.03. Talentschuppen

28.03. Dalia Häßicke

28.03. w o l k e

02.04. HIGH FIDELITY

04.04. John Blek

07.04. Dux Louie

07.04. EL ZEB

22.04. Three For Silver

23.04. THE PACK A.D.

29.04. Eamon McGrath & Band

06.05. Scenic Route To Alaska // Fretland

09.05. Veracrash // Rødel

HIGH FIDELITY (D)
02.04.   20:00h VVK: 8 - AK: 12

Die junge Band aus Hannover überrascht durch lässig dargebotenen West-Coast-Sound, der in dieser Qualität in Deutschland seinesgleichen sucht. HIGH FIDELITY bewegen sich stilistisch zwischen Musikgrößen

wie The Allman Brothers, Neil Young, America und J.J.Cale.

Gekonntes Songwriting, eine zurückgenommene Rhythmus-Sektion und gefühlvolle Gitarrenmelodien treffen auf die mal samtweich anmutende, mal raue Stimme von Sänger & Frontmann Tom Wisniewski, die HIGH FIDELITY einen Hauch bluesigen Americana-Touch verleiht.

Erst im Frühjahr 2017 formiert wurde im August 2018 die erste EP veröffentlicht. Ihre Stärke als Live-Band konnte das Quartett u.a. als support für The Damn Truth, Lighthouse Sweden, Black River Delta, The Big Swamp, Magic Moon oder Suzan Köcher unter Beweis stellen. Und auch wir hatten schonmal das Vergnügen*** im Rahmen einer privaten Geburtstagsfeier: tolle Band, nicht verpassen!

 

TICKETS im VVK HIER an der sub.Theke + bei Blackplastic Dortmund gebührenfrei

sowie zu den üblichen Bedingungen via LYA - Love Your Artist.

 

 

HIGH FIDELITY @ #instagram & facebook & in den Medien:

 

*** "...was High Fidelity (...) spielen und beim Publikum an Resonanzen entfesseln, ist eine sehr große, positive Überraschung. Ein Konzert, das locker internationalen Genre-Ansprüchen genügt, Songs, Farben und Musikfacetten hervorbringt, die man sonst in der Stadt nur selten erlebt (...) Das dürfte vor allem am Stil Folk/Country/Blues/Americana mit leichtem Indie/Alternative-Touch liegen, den High Fidelity mit großer Spielfreude hier zelebrieren, was gen Ende einem kleinen Abriss gleichkommt. Großartig."   Andreas Haug, rockszene.de

 

file under: livin'room & live & on stage & singer/songwriter & up & tempo & alternative & country & rock'n'roll & special & folk & rock & D & hip & blues & shake & attac & roots & band & art & old school & new school & americana & swing & chanson & deep & indie & guitar & power & kraut & sound & enter & tainment & story & telling & soul & surf & 'in