19.11. Worry Dolls

20.11. Poetry Jam

21.11. OBS 24 VVK

22.11. Nude Villain

23.11. #Rockabilly? #Fever!

23.11. Les Millionnaires

28.11. James Harries

29.11. #FNMC proudly presents:

29.11. One Eye Open

04.12. The Black Elephant Band // Travels & Trunks

05.12. Jaana Redflower Trio

05.12. TALENTSCHUPPEN

06.12. Steel City Rollers

07.12. BROTHER GRIMM & Band

10.12. The Sonic Dawn

13.12. EvilMrSod

14.12. Sean Rowe // Steph Grace

17.12. SURFER JOE

20.12. Noorvik

this place

 

Oft kopiert, nie erreicht & andernorts straight konzeptionell umgesetzt ist diese Bar - ohne, dass ihr Gründer sich darüber Gedanken gemacht hätte - auch eine Kneipe* für Musik-, Fußball- & Hafenkultur.

 

25 years lots of fun in his livin'room * live club * sports 'n' music bar - so lang, so gut:

 

 

Nach erfolgreich überstandenem Ausstieg aus dem Fußballsegment 2017 wurde ihm die selbstständige Dauer- wie Doppelbelastung mit Bar- & Eventmanagement jedoch zuviel. So hatte er zunächst auch noch den Kulturbereich eingeschränkt, womit (click^the^video) eine weitere Triebfeder genommen war. Insofern hieß es im Sommer 2018 an dieser Stelle #barforsale, ein Käufer wurde gesucht - und gefunden. Seit dem 1.Juli 2019 fährt das good ol' ship nun endlich unter echt hanseatischer Flagge; exakt 26 Jahre nach Eröffnung übernahm ein neuer Käpt'n das Ruder, womit die Bezeichnung "Hamburg's südlichste Hafenbar" nicht mehr nur ein kokettes Etikett ist: Simon G. ("Ich bin angetreten, um die FIFA und netflix zu zerstören!") stammt nämlich aus der Perle des Nordens. Was haben wir hier? Das

 

subrosa* - est. 1993:

 

"Das Flaggschiff der Dortmunder Underground-Musikszene" (Dieselknecht 2019) bzw "schönste Wohn-zimmer weit und breit" (coolibri 2006) oder "Die großartigste Hafenschänke südlich von Hamburg" (bodo 2018) "ist und bleibt die Nummer Eins der Dortmunder Szenekneipen." (Last Junkies On Earth 2018)

 

"Ihr habt 'nen wirklich schönen Laden hier (...) wenn ich hier wohnen würde, käme ich auch privat." (Christian Brückner, die deutsche Stimme von Robert de Niro, nach seinem Auftritt)

 

"The nordstadt's favourite scene bar (...) a must for students and let-it-all-hang-out furnishings." (easyJet in-flight magazine)

 

"Die perfekte Mischung aus szeniger St.Pauli-Bar und nettem Studenten-Domizil (...) bietet allerhand Möglichkeiten." (inDOpendent)

 

"Hier könnt' man sogar Liebe machen." (Jürgen Drews)

 

So, you're welcome - under a blood red sky?

 

Nundenn, jedenfalls im red light district ;)

 

 

*Hier noch etwas ausführlicher mit eigenen & anderer Leut's (siehe unten) Worten: 
 

Urgemütliche, kultige Hafen-Spelunke mit bunt gemischtem Interieur: ich seh' da was, was du bislang noch nicht gefunden hast ;) Internationales Flair & Publikum von jung bis alt: Kreativ-Köpfe aller Art, Studenten & Doktoren, Designer & Gesignte, Soziale & Arbeiter, selbst Punx & Freaks fühlen sich gleichermaßen wohl, essen & trinken Seite an Seite...nicht nur die guten Dortmunder Biere, aber "auch auf der Terrasse" - in Hamburgs südlichster Hafenbar.

Immer gute Musik, zart bis rockig, nur seltenst aus den Charts...sehr vielfältiges, anspruchsvolles, engagiertes (Entertainment-)Programm: von den offenen Bühnen (Poetry jam / MenschenrechtSlam / Talentschuppen) über die ein oder andere Lesung und verschiedene musikalische Themenabende (rose note, Rockabilly Fever, Lonely Hearts Club, RobOnTheROCKs) bis hin zum innigst geflegten, heißgeliebten LIVE CLUB mit Angeboten aus den unterschiedlichsten (Indie-)Genres.

Zwei Kicker, Backgammon, Schach sowie Kartenspiele stehen zur Verfügung & geknobelt wird natürlich auch, in der lizensierten Sky-Sportsbar: herausragende Sport-Event- sowie primär Fußball-Übertragungen z.T. auf Großbildleinwand und auch der Terrasse - vom offiziellen FIFA-Turnierführer zur WM2006 als einer von nur vier Gastro-Tipps gelistet und selbstverständlich der heimischen Borussia zugetan, wenngleich es heißt: (nicht) NUR DER BVB!


Das umfangreiche Getränke-Angebot samt sechs verschiedenen Bieren vom Fass serviert auch erlesene Rum-Sorten sowie eine kleine Gin-Flut. Dazu aus der Kombüse: Imbiss Royal? Jedenfalls hält man's vom Snack bis zum Hauptgericht hausgemacht, günstig, gut - mit Hang zu vegetarischen bis veganen Gerichten und Fleisch ausschließlich aus besonders artgerechter Haltung.

Vermietung für private Feierlichkeiten inklusive Übernachtungsmöglichkeit 

im hauseigenen Artist-Apartment, welches auch von anderen Venues genutzt wird.

 

Insgesamt a  LUCKY PLACE TO BE samt gut gelüftetem Raucher-Bereich - some people call it

 

"rös'chen",

 

others talk like this:

 

"Ein von vorne bis hinten liebevoll, mit viel Spaß und Herzblut geführter Laden (...) hat als Hafenkneipe mit Programm Kult-Status und stark zur Entwicklung der neuen Nordstadt-Szene beigetragen."
  Das Stadtbuch für Dortmund 


"Ein legendärer Hort der Hafen- und Fußballkultur."  Heinz 2006

"Eine Kneipe mit Wohnzimmerflair für alle."  Mensch.Emscher! Eine Expedition durch das neue Emschertal

"Hafenkneipe der anderen Art! Das subrosa im Dortmunder Hafenviertel ist eine der interessantesten Kneipen im Ruhrgebiet. Optisch eine urige Rockerspelunke, neutralisiert das subrosa sein Image durch eine immerwährend anspruchsvolle Programmmischung aus Konzerten im Singer/Songwriter-Bereich, Lesungen, Vorträgen und Parties. Der Sportkanal läuft in einem der beiden Räume ohne Unterlass und wer sich im Kickern beweisen will, ist hier genau richtig. Mit Tagesgerichten und einer wohl gefüllten Bar wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt."  ruhrportal.de

"Vielleicht ist es auch ein kleines Museum subkultureller Geschichte der Nordstadt, doch dazu ist es eigentlich noch zu 'up-to-date', als dass man nostalgisch werden müsste."  Dortmund geht aus

"(...) eine tragende Säule in der Szene-Gastronomie der Nordstadt (...) seit einer Dekade die Nase im Wind und das Schiff auf Kurs (...)"  RuhrNachrichten 2003
 

"(...) mit kleinen, aber feinen Club-Konzerten im Bereich 'alternative Country' weit jenseits der Stadtgrenzen einen Namen gemacht (...) pilgern Musikfans auch schon mal aus Amsterdam oder aus Hessen in die Hafenschänke, um eine ganz bestimmte Band zu hören."  WestdeutscheAllgemeineZeitung
 

"Bei uns merken mal wieder Glitterhouse-Records und die Hafenschänke als erste, was abgeht - bravo!"  Kulturnews-Citymag

 

"(...) jene Gastwirtschaft, die für Dortmund das ist, was 'arte' für das Fernsehprogramm darstellt."  RuhrNachrichten

"Hey, na das muss ja ein sehr schöner Abend gewesen sein, oder? Die Jungs waren total begeistert und glücklich!! Danke nochmal und liebe Grüsse, Basti"  Ein Booker

"Vielen Besten Dank nochmal für die perfekte Orga/Gastfreundschaft und ein entspanntes, schönes Auftreten !!!! Hat mehr als Spaß gemacht..."  C-Woody

"Y'all rock!"  JasonRingenberg


"Heilige Scheiße!"  BoBeatbastard

"Schönes Schlusswort, ja. ;-) In diesem Sinne, hat uns ganz besonders viel Freude bereitet bei Euch! Im subrosa stimmt einfach alles. Punkt. Auf bald und bisse Tage, Julian. :-)"  (auchnich'irgend)ein Musikant